1-Schimmel-mit-UV-Lampe-Schimmelpilzbefall

Einbau neuer Fenster führte zu Schimmelpilzbefall

12 März 2020
2-Fassade-mit-Algenbesatz-feuchtebelastet-Waermebruecke-Schimmel
3-Schimmelpilzbefall-und-Messung-der-Feuchte-Waermebruecke
4-Messung-der-Luftfeuchte-in-der-Waermebruecke-Schimmelpilze
5-Messung-der-Luftfeuchte-Schimmel-Bausachverstaendiger
6-Schimmelstop-Schimmelentferner-Schimmelpilze

Am 06.02.2020 wurde ich zu diesem Mehrfamilienhaus als Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung bestellt.

Die Situation vor Ort kann man auf dem ersten Bild oben gut erkennen. Hier wurde der Befall mit einer speziellen UV-Lampe stärker sichtbar gemacht.

Im zweiten Bild erkennt man sehr schön die dazugehörige Fassadenseite, feucht und schon mit Algenbewuchs. Dazu eine klassische Wärmebrücke. Hier passt alles zusammen – warum? Die Fenster in der Wohnung wurden auch ausgetauscht, aber eben auch nicht alle. Nach der EnEV (Energieeinsparverordnung) ein klarer Verstoß.

Ein Lüftungskonzept gab es auch nicht nach dem Fenstertausch. Alles ist jetzt „schön dicht“ mit den neuen Fenstern. Eine Taupunktverschiebung ins kritische Mauerwerk hat es dadurch auch gegeben und die Wärmebrücke wurde damit nochmals verstärkt: So lebt es sich als Schimmel ganz gut – Feuchtigkeit und Raufasertape, das lieben Schimmelpilze.

In Bild 3 wurde die aufsteigende Feuchte gemessen. In Bild 4 habe ich eine Luftfeuchte von über 80 % messen können. In Bild 5 wurde die Feuchtigkeit nur 1 m aus der Ecke gemessen, hier war es fast 4,5° C wärmer als in der Ecke. Jetzt weiß man, wo der Taupunkt ist und wo sich die Feuchtigkeit der Wohnluft auskondensiert.

Bild 6 zeigt die vermeintlichen „Mittel zur Bekämpfung“ von Schimmelpilzbefall, die hat jedenfalls der Vermieter seinem Mieter empfohlen.

Wenn die Ursache nicht behoben wird, helfen auch keine gute Lüftung und Schimmelsprays

Ein Sanierungsvorschlag der Verwaltung war, in dem mit Schimmel befallenen Zimmer eine Innenwanddämmung mit Kalziumsilikatplatten ausführen zu lassen – SUPER und schon wieder eine Verschiebung des Taupunktes in die anderen Zimmer. Auf die Kalziumsilikatplatten sollte dann wieder eine Raufasertapete geklebt werden. So macht Bauphysik richtig Spaß … für den Schimmel.

Und der Schimmel wird durch die Wohnung gehetzt, von einem zum anderen Raum – unglaublich.

Als Bausachverständiger bekommt man manchmal die Pest auf dem Bau und kann sich nur an den Kopf fassen.

Frage: Hat der Vermieter die Verpflichtung eine bewohnbare Wohnung zur Verfügung zu stellen?

Merke: Beim Fensteraustausch besteht schon länger die Pflicht eines Lüftungskonzeptes. Aber auch hier war erst mal der Mieter in der Pflicht – hier war es laut Vermieter natürlich ein Lüftungsproblem des Mieters und das falsche Wohnverhalten … wie immer ist angeblich nur der Mieter schuld bei Schimmelpilzbefall.

Die Verantwortung des Mieters für den Schimmelschaden hier hat genau soviel gemein, wie der Sonnenuntergang und das Hahnkrähen.

Die Weißdruck-Ausgabe 2019-12 der neuen Wohnungslüftungsnorm DIN 1946-6 macht die Nachweispflicht eines passenden Lüftungskonzepts bei der Planung von Wohnungs-Neubauten und Altbauten jetzt verbindlich.

Solar-Computer bietet ein passendes Berechnungsprogramm an, mit dem sich neben Standard- auch in der Praxis vorkommende Lüftungs-Mischsysteme komfortabel darstellen und bearbeiten lassen.

Als an den technischen Möglichkeiten und wissenschaftlichen Erfahrungswerten hapert es nicht!

Dass wissentlich die gesundheitliche Belastung der Mieter in Kauf genommen wird, hat schon was von Böswill.